Herzlich willkommen auf meiner Homepage !

 

. Wir erwarten Babys ca. Mitte September  2019 !
 

Bild : Archivbild  von der werdenden Mama 
Abgabe der Babys ist dann  im Dezember/ Januar  2019 / 2020  

  
 

 
  
Handy :  0049 171 4576334 

Festnetz :   0049 36926 28987


Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie ihre Tiere behandeln.

                                                          Mahatma Gandi
 




 
Mit Kajus aus Wien  und Enya aus Weiler,meine beiden Urkatzen sozusagen, habe ich meine Chartreuxzucht 2005 begonnen.
Enya ihr Vati ist der Uslin de L'Onde Bleue, seiner Zeit ein berühmter Deckkater. Enyas Großeltern sind Felix de Berne und Berenke-Benayha de Mumm mütterlicherseits. Kajus seine Mama ist Thrud aus dem Hause Franck und Kajus sein Vati ist der Casanova de Mumm. Kajus und Enyas gemeinsame Tochter ist die Dnala de Nonn, jetzt 9 Jahre alt, von der ich mir mit der Zeit die schönsten Töchter behalten habe.  Und zwar sind die Töchter von Dnala von Kajus seinem Schwiegersohn dem Quilian aus dem Hause Franck, den ich aber Darius nenne.
Ich entdeckte Darius bei einem Zufallsbesuch bei Frau B. Franck.
Er war keine 2 Wochen alt, als ich ihn zum ersten mal sah, ich war sofort verleibt. Er ging mir nicht aus dem Kopf und das Glück war an meiner Seite. Frau Franck vertraute mir den netten Kerl an.
Ich muss dazu sagen, ich suchte schon länger einen passenden eigenen Kater für meine Dnala. Fand aber keinen der mir hätte gefallen, der meinem Kajus hätte das Wasser reichen können.
Was mir am Quilian sofort auffiel war der feste Tonus der Muskulatur die Gesichtszüge und der dunkle Ton seines Fells. Alles erinnerte mich an die Linie von du Vaumichon. Und so ist es auch. Freiheit de la Gorbyniere ihr Opa väterlicherseits ist Odin du Vaumichon und
mütterlicherseits Don Juan du Vaumichon.
Odin ist auch vom Kajus der Opi, also der Vati von Thrud und diese Linie setzt sich dominant durch.
So hatte der Kleine, den ich kurz zu sehen bekam Ähnlichkeit mit den Babys von Kajus und Enya .
Das wollte ich wieder. Leider hatte Quilian null Linien von de Mumm.  

Für die Töchter vom Dnala de Nonn und Quilian aus dem Hause Franck, bedurfte es aber nun wieder einen Schwiegersohn.
 
Ich fand einen stattlichen und sehr liebevollen Kater, der zu dem aus der wertvollen Linie ,,de Mumm,, entsprang,
meinen Angelo von Oberkleiner wieder aus Wien,
ein Enkel vom Casanova de Mumm.  
    
Uroma Enya und Oma Dnala helfen ganz selbstverständlich bei der Jungenaufzucht mit. Unser Kajus hat uns am Ende des Jahres 2018 verlassen. Wir alle vermissen ihn schmerzlich. ( Das Gefühl Kajus ist jedoch unerschütterlich und seine Liebe die er in die Gruppe gab, sein Geist ist allgegenwärtig.)  
Dnala erfreut mit ihrer verspielten und lockeren Art
und lockert somit den Alltag auf. Als Kajus ging dachte ich sie will hinterher, hat sich aber wieder gefangen. Gott sei Dank. :-) 
Wenn die Patriarchen alt werden ist das ein Prozess.
Langsam werden die vitalen Funktionen etwas weniger und das Tier schläft mehr an einen ruhigen Platz.
An den Tieren kann man sehen und lernen wie man sich aufs Altern vorbereitet auf ganz natüriche Art und Weise. 
Sie gehören mit dazu zum ewigen Kreislauf des Lebens.
 
Bild : Sommer 2017 mit Enya und Kajus

Hin  und  wieder  habe  ich  Babys  zur  Abgabe . Und geben mir Anlass solch bezaubernden Situationen fest zu halten.

  


Auf meiner Katzenkinderseite können Sie sehen, wie die ,,Kleinen,, sich in ihren neuem zu Hause eingelebt haben, bzw. sehen wie die Katzen so aussehen die von hier in ein neues zu Hause ziehen

 

Unser Kajus hat schon seinen Platz im ewigen Kreis des Lebens gefunden. Als Schmusekönig kann er hier nicht mehr fungieren. Seine Aufgabe übernehmen nun die Anderen im Rudel. Es geht immer alles weiter. Kajus sein Platz im meinem Herzen bleibt bis wir uns wieder sehen im ewigen Kreis des Lebens.

In Kajus seinen Urenkeln die in den Anlagen meiner jetzigen Zuchtkatzen stecken und auch schon geboren wurden, habe ich genau wie im Kajus auch die Linie de Mumm im Angelo vereint mit der Linie du Vaumichon im Quilian
und das merke ich an den Kleinen.
Liebe, unerschrockene, sanftmütige, harmoniebedürftige kleine Wesen mit jeder Menge guter Laune.
  Hier wird Kajus seine Art wieder lebendig.
Das Wesen ist ein sehr wichtiger Punkt, neben dem Standart der stimmen muss. Die Chartreux so zu lassen wie sie war, möglichst dem Ursprung nahe ist mein Anliegen.   
  

Sollten Sie Fragen haben, gerne unter : 


Telefon: + 49 ( 0) 36926 28987
Handy: + 49 ( 0) 171 4576334

Unser Verein der FIFe zugehörig   
Alle Bilder dieser HP dürfen nicht vervielfältigt werden!